Logo Logo
E-Wurf


Unser E-Wurf

Labrander Ofelia x Heros du Plateau de Brabois


20.07.

Die Interessenten für einen unserer Welpen sind vom Kauf zurückgetreten. Daher haben wir nun doch noch eine Hündin zu vergeben, nämlich Emilia-Frieda:



Wenn Sie Interesse an Emilia-Frieda haben, rufen Sie uns an unter 0 57 32 / 68 41 21 oder 0 57 32 / 20 41.

* * *

10.07.



Die Zeit rast dahin, und bei dem Gedanken, dass die ersten Zwerge in wenigen Tagen weggehen, wird uns schwer ums Herz. Wir haben jetzt für alle Welpen Besitzer gefunden, und nach gründlicher Überlegung haben wir auch entschieden, wer welchen Welpen bekommt. Es war nicht ganz einfach, da die Hündinnen - vom Würstchen abgesehen - relativ ähnlich sind.

Vorgestern war der Tierarzt hier und hat sie geimpft und gechipt. Er war mit ihrem Gesundheitszustand sehr zufrieden.

Heute sind sie das erste Mal Auto gefahren (war nicht so schön) und wir haben einen Ausflug in den Wald gemacht (war sehr aufregend).

Genießen wir die letzten Tage!

* * *

1.07.



Wenn der diesjährige Sommer es denn mal zulässt, verbringen die sieben Zwerge die meiste Zeit des Tages im Garten; das Spielzimmer im Haus wird ihnen doch langsam zu eng. Ausflüge auf die Straße, die Wiese gegenüber oder Gärten in der Nachbarschaft werden auch mit Begeisterung hingenommen. Das Haus ist immer voller Besuch, und sie freuen sich immer über neue Menschen. Lieblingsfrage: "Wollt Ihr kuscheln?" - wird immer voller Begeisterung aufgenommen. Dass es Labradore auch in anderen Farben gibt, haben sie jetzt voller Interesse zur Kenntnis genommen; und Tante Clea ist ja auch nach wie vor verliebt in Welpen.

Ein Welpeninteressent hat leider abgesagt, das bedeutet, dass wir jetzt noch bzw. wieder eine Hündin zu vergeben haben. Sollten Sie Interesse haben, rufen Sie uns an, wir nehmen uns gerne Zeit, auf Ihre Fragen einzugehen.

* * *

08.06.2016



Zugegeben, wir sind etwas internetfaul. Zu unserer Verteidigung möchten wir anführen, dass wir die Zeit lieber mit den sieben Zwergen als vor dem Computer verbringen.

Sie haben sich gewaltig herausgemacht. Inzwischen sind es schon kleine Hunde, die herumlaufen, bellen und böse knurren können. Der Küchenauslauf ist fertig, so dass sie nach Belieben dort rumlaufen können, den ersten Ausflug nach draußen haben sie gemacht, und sie haben auch schon festgestellt, dass eingeweichtes Welpenfutter eine gewaltige kulinarische Bereicherung des Lebens darstellt. Auch wenn es bei Mama immer noch am besten schmeckt.

Hoffen wir, dass sich alles weiter so entwickelt...

* * *

29.05.2016



Hinter uns liegt eine anstrengende Woche - Bauchschmerzen bei Mutter und Welpen. Wir haben uns die ein oder andere Nacht um die Ohren gehauen, Sorgen um eines der Babies gehabt, Tee gekocht, Tropfen verabreicht usw.

Inzwischen hat sich die Lage beruhigt. Die Welpen wachsen und gedeihen und üben sich schon mal in wichtigen Dingen, die man als anständiger Hund können muß: bellen, knurren, spazieren gehen (manchmal verläuft man sich dann laut schreiend in der Welpenkiste), mit Menschen kuscheln (klappt schon richtig gut).

Auch Ofelia hat sich beruhigt. Sie hat sich eine Weile etwas unter Druck gesetzt und wollte immer die perfekte Mama sein. Inzwischen läßt sie die Zwerge auch schon mal eine Weile alleine und geht auch die normalen Spaziergänge wieder mit. Wesentlich entspannter; Hoffen wir mal, dass es so bleibt.

* * *

23.05.2016

Freude und Trauer liegen so dicht beieinander! Einer der kleinen Rüden ist tot.
Es sieht so aus, dass Ofelia ihn versehentlich zerquetscht hat. Wir sind richtig traurig. Natürlich weiß man immer, dass so etwas passieren kann, aber es trifft einen doch hart. Ofelia ist auch ziemlich verwirrt und sortiert ihre Babies regelmäßig um. Sie scheint doch genau zu merken, dass da etwas schiefgelaufen ist.

Wir haben den kleinen Kerl im Garten neben Anna beerdigt; so hat sie auch im Tod einen Welpen bei sich.

* * *

20.05.2016:

Große Freude im Haus:

Gestern hat Ofelia 9 Welpen zur Welt gebracht!

Eine Hündin war leider tot bei der Geburt, dafür sind die anderen umso lebendiger. Es sind 3 Rüden und 5 Hündinnen. Wir sind wirklich zufrieden mit Ofelia, denn die Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit mit der sie die Babys bekommen hat, waren beispielhaft. Besser hätte es nicht laufen können. Genauso beispielhaft kümmert sie sich jetzt um die Zwerge, die sehr aktiv sind und seit gestern schon ordentlich an Gewicht zugelegt haben.
Hoffen wir, dass alles weiter so läuft, aber wir sind optimistisch. Tante Arthea ist sehr aufgeregt und verfährt nach dem Motto: Welpen - seh' ich hier nicht! Auch normal.



* * *

19.04.2016:

Heute morgen waren wir zur Ultraschalluntersuchung beim Tierarzt - unser Frankreichaufenthalt war erfolgreich! Ofelia ist mit einem großen Wurf trächtig.
Danke an Heros!

* * *
Nachdem unsere Zucht neun Jahre brach gelegen hat, nach vielen vergeblichen Plänen und Rückschlägen, gibt es gute Neuigkeiten:

Ofelia ist gedeckt worden!

Ofelia


Der Glückliche ist der französische Rüde "Heros du Plateau de Brabois". Wir haben ihn ausgesucht, weil er einerseits überhaupt nicht mit Ofelia verwandt ist und andererseits einige Vorfahren hat, die es uns ermöglichen, unsere alte "Alwine-Tessa-Linie" ein Stück weit zu rekonstruieren. Die Ahnentafel der zu erwartenden Welpen ähnelt in großen Teilen der unseres D-Wurfs, mit dem wir sehr zufrieden waren.

Heros


Heros ist ein 4-jähriger Rüde, der sowohl schon einige Schönheitspreise als auch Arbeitsprüfungen errungen hat. Er ist für einen kräftigen und kompakt gebauten Rüden sehr schnell und auch sehr arbeitsfreudig. Seine große Passion ist die Jagd. Er lebt in einem bunt gemischten Haushalt zusammen mit seiner Tochter, Katzen, Pferden, Papageien und Hühnern - und verträgt sich mit allen. Ein wirklich liebenswerter Kerl.

Ofelia ist jetzt dreieinhalb Jahre alt. Sie ist für eine Hündin dieses Alters relativ ruhig, aber natürlich hat sie die labradortypischen Rennphasen und schätzt es sehr, wenn sie arbeiten darf. Eigentlich sollte sie letztes Jahr die Jagdeignungsprüfung ablegen; leider beinhaltet diese Prüfung in NRW das Fach "Jagd auf die lebende Ente", und in ihrer großen Freundlichkeit hat Ofelia das verweigert. Nichtsdestotrotz ist sie ein begeisterter Jagdhund und begleitet Willi gerne. Dabei bewährt sie sich regelmäßig beim Nachsuchen von Rehen und Gänsen.

Wenn alles so klappt wie geplant, kommen die Welpen ungefähr am 23. Mai zu Welt und werden dann ca. am 18. Juli abgegeben.
Bei dieser Verpaarung kommen nur schwarze Welpen heraus.

Weitere Informationen über Heros finden Sie auf seiner Internetseite heros-lab.simplesite.com, über Ofelias Vorfahren unter labrander.dk. Die Seiten sind nicht auf Deutsch, aber Bilder und Ahnentafeln sprechen natürlich ihre eigene Sprache.

Wenn Sie Interesse an einem Welpen aus dem E-Wurf von St. Angar's haben, rufen Sie uns an unter 0 57 32 / 68 41 21 oder 0 57 32 / 20 41.

Bitte informieren Sie sich vorher über die Rasse (siehe Links, DRC). Wir sind gerne bereit, uns telefonisch und im persönlichen Gespräch mit Ihnen zu unterhalten und auf Ihre Fragen einzugehen. Wir freuen uns auf Welpeninteressenten, die bereit sind, ihren Hund als Familienmitglied aufzunehmen und ihm - in guten und schlechten Zeiten - ein Leben mit Aufmerksamkeit und rassegerechter Beschäftigung zu bieten.